FAQs & Knowledge Base

Welcome to our Knowledge Base. Search or browse through the topics below to find answers to your questions.

Categories: SmartPOP2Exchange | Show all categories

Wenn mehrere E-Mail-Adressen in einem POP3-Postfach zusammen laufen und diese nicht nur für eine Person bestimmt sind, nennt man dies ein Sammelkonto (Catch-All account). Informationen zur Einrichtung von Sammelkonten finden Sie in der Hilfe

Ja, das geht. Die Weiterleitung der Nachrichten ist an jede beliebige E-Mail-Adresse möglich.

Erstellen Sie für das betreffende Konto in SmartPOP2Exchange eine Regel wie folgt:
1. [Name der Regel] 
2. [X] Alle Nachrichten
3. und
4. [X] Kopie weiterleiten an [Empfänger]
5. - Alle Nachrichten
- Ein Kopie weiterleiten an xxxx@yyy.zz

Achten Sie darauf, dass in den Eigenschaften der Aktion (Doppelklick auf "Eine Kopie weiterleiten…") der Haken bei "Sende Kopie an aktuelles SMTP Konto" gesetzt ist, damit der ursprüngliche Empfänger auch weiterhin die E-Mail erhält.

Ja, das ist möglich. Eine solche Regel müsste wie folgt aussehen:
2. [X] Nachrichten, die als Spam erkannt wurden --> etlv. Punkzahl anpassen
3. [X] Kopie weiterleiten an Empänger --> spam@domain.de Und den Haken bei "Sende Kopiean aktuelle SMTP-Konto" entfernen, damit der original Empfängerdie Mail nicht zugestellt bekommt
5. Als Spam erkannte Nachrichten….. Eine Kopie weiterleiten an "spam@.......

Die Ergebnisse des integrierten SpamAssassin werden, wie bei jedem anderen SpamAssassin auch, in den Header der Mail geschrieben. Wenn Sie in Ihrem Outlook einen Rechtsklick auf die Mail machen und dann "Nachrichtenoptionen" wählen erscheint ein Dialog in dem Sie sich die Internetkopfzeilen (Header) der Mail ansehen können.
Dort finden Sie den Spam-Report, der Aufschluss darüber gibt, welche Regeln für diese Mail zugetroffen haben:
z.B.
X-Spam-Checker-Version: SpamAssassin 3.1.7 (2006-10-05) 
     * on  server1.intranet.jam-software.com 
     * at Wed, 09 Apr 2008 15:56:40 +0200
X-Spam-Status: No, hits=1.0, required= 3.6, autolearn=no
X-Spam-Report: *  0.5 HTML_40_50 BODY: Message is 40% to 50% HTML 
     *  0.0 HTML_MESSAGE BODY: HTML included in message 
     *  0.0 BAYES_50 BODY: Bayesian spam probability is 40 to 60% 
     *      [score: 0.5077] 
     *  0.2 HTML_TITLE_EMPTY BODY: HTML title contains no text 
     * -2.0 SP2E_BodyWordWLRule BODY: SP2E_BodyWordWLRule 
     *  2.0 RCVD_IN_SORBS_DUL RBL: SORBS: sent directly from dynamic IP address 
     *      [87.19.116.205 listed in dnsbl.sorbs.net] 
     *  0.0 RCVD_IN_PBL RBL: Received via a relay in Spamhaus PBL 
     *      [87.19.116.205 listed in zen.spamhaus.org] 
     *  0.3 URIBL_GREY Contains an URL listed in the URIBL greylist 
     *      [URIs: googlepages.com]

Da es sich bei Ihrem Postfach um ein Sammelpostfach handelt, müssen Sie einfach im Active Directory die E-Mail Adresse xyz@web.de in den Eigenschaften des Users auf dem Reiter E-Mail Adressen hinzufügen.

Wenn Ihr Postfach doch kein Sammelpostfach ist, muss eine Fehlkonfiguration in SmartPOP2Exchange bei der entprechenden Einstellung für Sammelpostfächer oder bei der Zieladresse vorliegen.

Den Speicherort für die Backup E-Mails können Sie dort einstellen, wo Sie die Backupfunktion auch aktivieren. Wenn die "Nutze-Virenscanner"-Funktion von SmartPOP2Exchange eingeschaltet ist, werden die Dateianhänge im Temporären Verzeichnis zwischengespeichert (c:\windows\temp). SmartPOP2Exchange selbst hält Mails nur im Speicher vor, erzeugt also keine Dateien zur Zwischenspeicherung. Es kann jedoch vorkommen, dass während der Verarbeitung der Mails Temporärdateien erzeugt werden, welche aber keine "normalen" mails sind, diese werden auch im temp-Verzeichnis erzeugt.

Ja, SmartPOP2Exchange muss nicht auf dem gleichen PC laufen wie der Exchange Server. SmartPOP2Exchange übermittelt die verarbeiteten E-Mails per SMTP Protokoll an den Exchange/SMTP Server. Daher ist es auch möglich SmartPOP2Exchange mit jedem beliebigen SMTP Server zu nutzen, nicht nur mit einem Exchange Server.Sie müssen also lediglich die IP-Adresse/Rechnernamen das Exchange/SMTPServers unter SMTP-Server in SmartPOP2Exchange eintragen.

Neue Versionen von SmartPOP2Exchange können einfach über stehende Versionen drüber installiert werden. Es werden dann alle Einstellungen von der neuen Version übernommen. Dies gilt auch für ein Upgrade zu einer "größeren" Version (Trial -->10 Konten; 10 Konten --> unbegrenzt; Trial --> unbegrenzt). Es wird jedoch empfohlen zuvor die Einstellungen zu sichern. Dazu nutzen Sie einfach die "Exportieren" Funktion aus dem Menü "Datei".

SmartPOP2Exchange kann mit jedem Virenscanner zusammenarbeiten, der "on access" scannen unterstützt. D.h. SmartPOP2Exchange kannjeden Scanner benutzen, der Dateien beim Zugriff auf diese nach Viren scanntund bei eventuellen Virenfund die Datei verschiebt/umbenennt oder löscht. Siehe: "Anti-Virus" in der Hilfe.

All entries (Page 14 / 12)